Ansprechpartner

Jens Tegeler

  • Geschäftsführender Gesellschafter

Andreea Tegeler

  • Prokuristin tegeler Pflege & Gesundheit

Gabriele Gallinat

  • Prokuristin/Leitung operatives Management Pflegezentren

Dorina Aulich

  • Leitung operatives Management / tegeler Pflege & Gesundheit GmbH

05031 - 7059924

Raik Lubitz

  • Prokurist
  • Geschäftsbereichsleiter Dienstleistungen

Graziano Zampolin

  • Leitung Personalentwicklung, Bildungs-, und Veranstaltungskoordination

Kerstin Schütt

  • Leitung operatives Management

Thomas Ritzenhoff

  • Leitung Marketing

Anja Amlow

  • Qualitätsmanagement / Datenschutzbeauftragte

Jana Rühlemann

  • Empfang/Telefonzentrale

Manuela Harms

  • Assistenz der Geschäftsführung

Fritz und Gerda genießen ihren Kaffee immer draußen.

“Sehr verehrte Besucher, liebe Angehörige,

in den vergangenen Monaten konnte eine Ausbreitung des Coronavirus in unseren Häusern weitestgehend verhindert werden. Dies verdanken wir den ergriffenen, sowie behördlich auferlegten Maßnahmen und der Unterstützung jedes Einzelnen, bei deren Umsetzung. Entsprechend der Vorgaben des Landes Niedersachsen, des NLGA, sowie unseren regionalen Aufsichtsbehörden und vor allem zum Schutz unserer Bewohner, sind Besuche in unserer Einrichtung weiterhin nur mit vorheriger Terminabsprache und unter Einhaltung von den Einrichtungsspezifischen Hygiene- und Testkonzepten möglich.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Idyll am Steinhuder Meer

Winzlar ist ein idyllisches Dorf am Naturpark Steinhuder Meer. Es wurde vor über 800 Jahren erstmals urkundlich erwähnt. Über Generationen hinweg hat sich der charmante dörfliche Charakter erhalten.

Im Kern des Örtchens liegt unser Widdelhof. Der Widdelhof ist ein stationäres Pflegeheim mit integrierter Kurzzeitpflege und verfügt über 83 Pflegeplätze. Die gemütliche Ausstattung und der Charme des alten Bauernhauses bieten einen besonderen Wohnkomfort. Die Lage, nur einige hundert Meter vom Westufer des Steinhuder Meeers entfernt, lädt bei jedem Wetter zu tolllen Spaziergängen in der großflächigen Naturlandschaft ein.

Hier ist was los

Das größte Binnengewässer Norddeutschlands hat einiges zu bieten. Nicht nur die Natur zieht viele Menschen aus der Region Hannover an den Wochenenden dort hin. Es wird viel Segelsport auf dem großen See betrieben. Bootsfahrten zur Insel Wilhelmstein, Veranstaltungen, Konzerte und Ausflüge rund um den See sind zudem ein Garant für eine gute Lebensqualität. Die Anbindung ans Verkehrsnetz der Region ist natürlich auch sehr wichtig. So ist der Widdelhof zu fast jeder Zeit sehr gut mit öffentlichen Verkehrmitteln zu erreichen. Gemütliche Cafès sowie kleine Bäckereien und Restaurants bieten schöne Möglichkeiten in Winzlar einmal etwas auszugehen. Aufgrund der geringen Größe des Örtchens sind alle Ziele fußläufig schnell zu erreichen.  

Ansprechpartner

Nora Holtmann

  • Einrichtungsleitung
Widdelhof

Komfort und Gemütlichkeit, individuelle Betreuung

Anfahrt

Winzlar ist ein idyllisches Dorf im Naturpark Steinhuder Meer. Es wurde vor über 800 Jahren erstmals urkundlich erwähnt. Über Generationen hinweg hat sich der dörfliche Charakter erhalten.

Widdelhof GmbH
Langes Feld 4
31547 Rehburg-Loccum (Winzlar)

Tel.: 05037 - 968 881
Fax: 05037 - 968 872
E-Mail:

Zimmer

Der Widdelhof bietet 83 Bewohnerinnen und Bewohnern einen Wohn- und Lebensraum in ländlicher Umgebung am Steinhuder Meer. Der ursprüngliche Charakter des Herrenhauses mit der großen Fachwerkdiele ist erhalten geblieben.

Die 83 Plätze verteilen sich auf drei Wohnbereiche, es stehen Einzel- und Doppelzimmer zur Verfügung, sowie eine entsprechende Anzahl Badezimmer mit Dusche und WC.

Der Bezug mit eigenen Möbeln ist selbstverständlich immer möglich.

Preise

Hier können Sie unsere aktuellen Preislisten für die Kurz- und Langzeitpflege herunterladen.

Preise Vollzeitpflege
Preise Kurzzeitpflege

Hofnachrichten

Unsere Hofnachrichten erscheinen alle sechs Monate und informieren Sie über unsere sechs Pflegezentren, den Widdelhof, Riethagenhof, Margeritenhof, Lorishof, Erlenhof und den Fährhof.

Download: Hofnachrichten Ausgabe 1 / 2020

Pflege.

Landschaft und Mee(h)r

Der Widdelhof ist ein bäuerliches Anwesen aus dem Jahr 1884. Anfang der 1990er Jahre wurde der Hof zu einer modernen Einrichtung umgebaut und im Jahr 2005 letztmalig modernisiert und erweitert. Insgesamt verfügt er über 83 Plätze.

"Eine Familie verbindet Vergangenheit und Zukunft."

Ursprünglicher Charme

Der ursprüngliche und besondere Charakter des historischen Anwesens mit dem Herrenhaus, der großen Fachwerkdiele, dem parkähnlichen Garten mit altem Baumbestand und den schönen Feldsteinanlagen ist dabei erhalten geblieben.

Attraktive Lage

Der Widdelhof liegt mitten im Ortskern des idyllischen Dorfes Winzlar. Die attraktive Lage und die Nähe zum Steinhuder Meer sorgen für einen entspannten doch abwechslungsreichen Alltag. Ländlich und doch zentral, mit der Bushaltestelle direkt vor der Tür gibt es eine gute Anbindung nach Rehburg, Nienburg, Hagenburg und Wunstorf.

Der Widdelhof wurde übrigens als erste Seniorenresidenz von Singende Krankenhäuser e.V. ausgezeichnet. Darauf sind wir stolz und sehen es als Zeichen einer lebendigen aktiven Kultur unseres Hauses.

Unser Betreuungsangebot umfasst:

  • Qualifizierte Betreuung rund um die Uhr
  • Strukturierende, lebensgeschichtlich vertraute Aktivitäten
  • zusätzlich tages-, wochen- und jahreszeitliche Angebote
  • Ergotherapie, Gymnastik
  • Kulturelle Veranstaltungen
  • Seelsorgerischer Beistand
  • Mobilitätshilfe
  • Organisation von Geburtstagen, Feiern, Festen und Ausflüge
  • Hausinterne Gesundheitsvorsorge
  • Angebot für Massagen

Demenzbereich

Wir möchten zeigen, wie an Demenz erkrankte Menschen im Widdelhof leben. „Zuhören und verstehen“ lautet dabei unsere Devise.

Wenn eine Demenzerkrankung voranschreitet und Angehörige mit der Pflege überlastet sind, stellt sich häufig die Frage nach einem Umzug in eine Pflegeeinrichtung. Dieser Schritt kostet allerdings Überwindung. Schließlich kennt niemand die Angewohnheiten und Eigenarten des geliebten Menschen so gut wie seine Familie. Kann also in einer professionellen Pflegeeinrichtung überhaupt das Gefühl von Geborgenheit und „Zu Hause sein“ entstehen? Wir glauben, dass dies möglich ist.

Spezielle Qualifikation im Bereich Gerontopsychiatrie

Pflegekräfte, die in unserem Demenzbereich arbeiten, durchlaufen eine Weiterbildung zur Fachkraft für Gerontopsychiatrie. Damit werden sie zur adäquaten pflegerischen Betreuung von Menschen mit psychischen und demenziellen Erkrankungen befähigt. Sie lernen ausgewählte Betreuungskonzepte der gerontopsychiatrischen Pflege kennen und erwerben fachliche, soziale und methodische Kompetenzen für ihre Tätigkeit als Fachkraft.

Diese Weiterbildung ist uns wichtig, denn die angemessene Pflege und professionelle Begleitung demenziell erkrankter Menschen stellt in der stationären Altenpflege eine große Herausforderung dar. Im Vordergrund stehen für uns deshalb ein spezielles Pflegeverständnis, die Stärkung der eigenen Wahrnehmung, die Entwicklung von Beobachtungsvermögen und psychosozialen Kompetenzen.

Hinlauftendenz: Wenn Demenzkranke weglaufen.

„Wo ist Mama eigentlich schon wieder?“ Vielleicht kommt Ihnen dieser Satz bekannt vor. Viele Demenzkranke scheinen das Bedürfnis zu haben, spontan das Weite zu suchen. „Weglauftendenz“ nannte man dieses Verhalten früher in der Fachsprache. Mittlerweile weiß man, dass Demenzkranke keinesfalls einfach nur „ausbüxen“ wollen, sondern sich mit einem Ziel auf den Weg machen. Sie möchten irgendwo „hin“. Daher spricht man heute von der „Hinlauftendenz“. Wo sie hin wollen ist nicht immer nachvollziehbar, aber Demenzkranke folgen einem inneren Drang: Sie meinen, an einem bestimmten Ort etwas erledigen zu müssen. So kann es beispielsweise sein, dass sie sich frühmorgens auf den Weg zur Arbeit machen oder verzweifeln, weil sie glauben, die Kinder aus dem Kindergarten abholen zu müssen.

Im Widdelhof garantieren wir durch bauliche Maßnahmen die Sicherheit Ihrer Angehörigen. Wenn sich unsere Bewohner also auf den Weg machen, landen sie nicht etwa in einer Sackgasse oder verirren sich im Treppenhaus. Sie kommen an unseren Gemeinschaftsräumen und Wohnküchen vorbei, treffen andere Bewohner und Pflegekräfte und werden so häufig von ihrer Hinlauftendenz abgelenkt. Der Weg nach draußen bleibt natürlich niemandem verwehrt. In Begleitung einer Pflegekraft oder eines Familienangehörigen unternehmen auch unsere an Demenz erkrankten Bewohner Ausflüge, Spaziergänge, Einkaufstouren und genießen Zeit im Garten.

Wir bieten Ihnen:

  • Separater Wohnbereich
  • Individuelle Beschäftigungsangebote wie z.B.
  • Erinnerungsspiele, Kochen und Backen
  • Geschultes Personal
  • „Passierte Kost“
  • Fachliche Beratung von Angehörigen
  • Enge Zusammenarbeit mit Fachärzten
  • Tiergestützte Therapien